Offizieller BMW Club - Korporatives Mitglied im AvD
24 | 05 | 2017

Zeitgeist

Der Club und die WAGEN DER NEUEN KLASSE

02 74Außenlackierung BMW Inka


Orange ist die typische Farbe der "wilden" 70er Jahre. Heute wird es wieder aktuell. In den wilden 70ern durften Autos noch wild, rauh und ehrlich sein. Und vor allem:

sie durften Spaß machen!

z2002 1 Das beste Beispiel ist der "kleine" BMW dieser Zeit (1966 bis 1977), dessen Name sich aus dem Hubraum mit der Endung "02" wegen der zwei Türen zusammensetzte, etwa wie beim BMW 2002. 
Eine heiße Version war zum Beispiel 1968 der BMW 2002 ti, der mit Doppelvergaseranlage und 120 PS für die damalige Zeit sensationelle Fahrleistungen hatte. Heute längst ein Kultauto. Die heißeste serienmäßig gebaute Version war der BMW 2002 turbo mit 170 PS, der etwas unglücklich 1973 zum Beginn der Ölkrise vorgestellt wurde und dem deshalb kein großer Erfolg beschieden war. Heute ist er ein begehrtes Sammlerstück.
Der Slogan: Aus Freude am Fahren war hingegen immer für diese Fahrzeuge typisch. Und er ist es auch heute, fast 40 Jahre nach der Einführung und fast 30 Jahre nach Auslauf der Produktion, immer noch. Der 'Null-Zwo' ist nicht nur als Limousine bekannt, sondern auch als Cabrio, 'Targa' und Touring. Aber da sind noch mehr, die technisch eng verwandten Viertürer und die "Schlitzaugen"-Coupés... cabfilm6
niere3Bild: Original BMW Werbeslogan bei Einführung des BMW 5ers Modellreihe E34 Charakteristisch für jeden BMW ist die Niere. Ein Stilelement, daß im Laufe der Jahre immer wieder in anderem Erscheinungsbild an den BMW Fahrzeugen zu finden ist und dennoch für eine eindeutige Erkennbarkeit sorgt.

Die NEUE KLASSE

z2002 2Die Geschichte des bekanntesten und dem Club den Namen gebenden BMW 02 ist eng verknüpft mit dem Automobil, das dem BMW 02 den Weg geebnet hatte. 
Es ist die Baureihe BMW 1500, 1800, 1800 ti, 2000, 2000 ti, tilux und tii. Als überraschend anderes, sehr eigenständiges Fahrzeugkonzept entwickelt, paßte die sportliche und dennoch familientaugliche Limousine sehr gut in die Wirtschaftswunder-Zeit wo sich die ersten nach dem Krieg schon mal etwas gönnen konnten. Damals sprach man von einer "neuen Klasse" von Fahrern als Zielgruppe. Die Marketingabteilung von BMW prägte daher den Begriff: BMW - DIE WAGEN DER NEUEN KLASSE. Unter "Neue Klasse" versteht man heute meist die Vierzylinder-Viertürer-Baureihe BMW 1500-2000 (ti(i)), unter den WAGEN DER NEUEN KLASSE alle BMW von Anfang 60er bis Mitte der 70er Jahre. Gelegentlich benutzte BMW den Begriff "Fahrzeuge der Neuen Klasse", die Motorräder einschließend. 

Genauso bekannt und vollkommend zutreffend ist der Werbeslogan der damalige Zeit, der sich bis heute gehalten hat: 
Aus Freude am Fahren - BMW

tisaDie Abbildung zeigt einen BMW 1800 ti bei einem Europameisterschaftslauf zur Historischen Tourenwagenmeisterschaft auf dem legendären Nürburgring.

z2002 1Über die viertürigen Limousinen hinaus wurde damals auch das bildhübsche Coupé BMW 2000 C/CA/CS gebaut. Mit seinem Schlitzaugengesicht' ist es bis heute unverkennbar. 

 

Die Übernahme von Glas bescherte BMW in den 60ern ein kleines, von Frua gezeichnetes Coupé, das man bis dahin als Glas 1700GT kannte. Mit der Technik des BMW 1600ti wurde dieses Fahrzeug als BMW 1600GT noch zwei Jahre gebaut.

Der BMW 02 Club e.V. hat sich all den hier aufgezählten Fahrzeugen auch aufgrund der weitgehend baugleichen Technik verschrieben.

Eine Übersicht aller Modelle und Karosserieformen und weitere spannende Hinweise finden Sie in in unser Übersicht Die Wagen.